Neuigkeiten aus Pausitz


24. 02. 2019 : Unser erster Storch ist da !

Der erste unserer Störche ist da. Es ist wie immer der Storchenvater. Erstmals gesehen habe ich ihn am Donnerstag, 21. Februar, vielleicht war er aber schon früher da. Nun warten wir auf die Dame
Dabei wird es endgültig Frühling, der langfristige Wetterbericht ist da sehr optimistisch.


Das Foto ist vom 24. Februar 2019


19. 01. 2019 : Glühweinfest mit Weihnachtsbaumfeuer:

Schnee hatten wir leider nicht, kalt war es durch den Ostwind aber trotzdem. Beste Bedingungen für das Glühweinfest mit der Weihnachtsbaumverbrennung im alten Steinbruch. Der Haufen für das Lagerfeuer war recht groß, alle haben fleißig - sogar noch als das Feuer schon brannte - ihren Baum abgeliefert. Die Feuerwehr hatte eingeladen und für das leibliche Wohl gesorgt, zu sehr zivilen Preisen. Roster und Glühwein wärmten von innen, Kurze und Bier haben geschmeckt, wieder im eigenen kleinem Festzelt.
Eine schöne und recht lange Tradition inzwischen (begonnen hat alles 2007). Pausitzer und auch Gäste aus den anderen Ortsteilennehmen es dankbar an.


25. 11. 2018 : Die Sau ist los !

Im Planitzwald war Treibjagd. Normalerweise stört das nicht weiter - man hört die Schießerei - nur diesmal war es anders. Wir waren gerade auf dem Hof mit Gartenarbeit beschäftigt als so gegen 11:30 Uhr aus dem Gebüsch hinter dem Hof von Grundmanns eine stattliche Wildsau heraus rannte und dann schnell auf der Dorfstraße verschwand.
Glücklicherweise nicht auf unseren Hof, wir hatten alle Tore offen.

 

.



22. 11. 2018 : Mein Freund der Baum ist tot

Die über 200 Jahre alte Linde an der B107 wurde gefällt!

Die Große alte Lind , die auf der Grenze zwischen der Straße und dem Grundstück der Familie Bauer steht, wurde nach langer Prüfung durch die Straßenmeisterei zur Fällung freigegeben. Der Baum wurde als nicht mehr Verkehrssicher eingestuft. Viele der Anwohner bedauerten es, das ein über mehrere Jahrhunderte gewachsener Baum weichen musste. Zumal er im Ort als ein „Wahrzeichen“ wahrgenommen wurde. Im Nachhinein stellten wir fest, dass er wohl doch in seine „Jahre“ gekommen war. Bis zu einer Höhe von ca. 6m war er durchgehend innen hohl. Einen großen Anteil für das Absterben hatte der Straßenbau im Jahr 2003, da wurden die gesamten Wurzeln straßenseitig entfernt. Am Vorabend der Fällung trafen sich einige Grundstücksnachbarn zu einer kleinen Linde-Abschiedsfeier bei einem Glas Sekt. 

Text und Fotos: Winfried Bauer

 

05. 10. 2018 : Dankeschön-Veranstaltung der Feuerwehr:

Schon traditionell trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Pausitz mit allen Helfern, die das traditionelle Glühweinfest und das Maibaumstellen organisieren. Damit soll allen Mitstreitern ein Dankeschön für den großen Anteil am gesellschaftlichen Leben unseres Dorfes gesagt werden. Bei Speis und Trank wurde gefeiert.

Vielen Dank im Übrigen für die Einladung!

 

.



04. 08. 2018: Kinder- und Storchenfest

Damit in unserem kleinen Dorf auch in den Sommermonaten keine Flaute ist, hat sich ein kleines Organisatoren-Team um Anneliese König zusammengefunden und ein Sommerfest im Park am Spielplatz veranstaltet. Für die Kinder gab es allerlei Spiele, ein Hüpfburg und Reiten. Für die großen jeden Alters Kaffee und Kuchen, kalte Getränke mit und ohne Alkohol und später Gegrilltes.
Eine schöne, gelungene Veranstaltung, Dank an das Organisatoren-Team.


28. 07. 2018 : Totale Mondfinsternis

Auch in Pausitz konnte man die Mondfinsternis mehr oder weniger gut sehen. Leider stand der Monds am Anfang und in der Hauptphase der Bedeckung noch weit unten am Horizont und im Nebel. Später war es sternenklar.

 
Phase der vollen Bedeckung Freitag gegen 22:30 Uhr

 


Langsames Ende Samstag gegen 0:10 Uhr


12. 07. 2018: Mit der Saxonette nach Berlin

Sie schwören auf die Saxonette – ein Fahrrad mit Benzinmotor. Eine siebenköpfige Truppe aus Pausitz und Bennewitz, die sich Freunde der Saxonetten nennt, hat das Gefährt im Muldental getestet. Jetzt geht es auf große Tour nach Berlin. Am Donnerstag, 12. Juli 2018 starteten sie als Septett mit ihren kuriosen fahrbaren Untersätzen eine mehrtägige Spritztour in die Bundeshauptstadt, wo am Brandenburger Tor das Zielfoto gemacht werden soll.


28. 04. 2018 : Zum 20. Mal Maibaumstellen in Pausitz

Wir hatten schon Befürchtungen, dass das Wetter nicht mitgespielt, aber rechtzeitig  kam die Sonne. Und so konnten zum 20. Mal unser traditionelles Maibaumstellen starten, der Zuspruch war entsprechend hoch.

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr hatten natürlich diesmal einige Überraschungen parat: Maientanz mit den Hohburger Musikanten incl. Pausenüberraschung mit Erna.

Es war wie immer alles perfekt vorbereitet, das Aufstellen und Schmücken des Maibaums (erstmals wieder mit einer Tanne statt Birke), Holz-Wettsägen und die gesamte Bewirtung.

Gern von den Kindern angenommen wurde das Pferdereiten von Nadin Schuster und der Kletterbaum.
 

 


21. 04. 2018 : Ausnahmezustand in Pausitz

Im kleinen sonst beschaulichen Pausitz herrschte am Sonnabend Ausnahmezustand. Die Straße der Einheit als Dorfzufahrt war mit Autos restlos zugeparkt. Und die Autobesitzer hatten nur ein Ziel – das Hoffest auf dem Milchschafhof Görne, welches schon traditionell volksfestartig gefeiert wird. Gastgeber und Schafzüchter Wolfgang Görne weiß, dass er etwa 250 Vierbeiner in seinen Ställen stehen hat. Wie viele Zweibeiner, respektive Besucher seinen Hof bevölkerten, vermochte er nicht mehr zu zählen.